Presse Partner Preiss
TV KINO STARS ANDERE BUCH/REGIE PRODUZENTEN STAB IMPRESSUM LINKS @

 TV  XY SPEZIAL- "Wo ist mein Kind?"

zurück Home Feedback

"Aktenzeichen XY...ungelöst" startete am 30.03.2011 eine neue Spezial-Sendung, Seit 1967, als XY zum ersten Mal ausgestrahlt wurde, ging es erstmals 90 Minuten lang ausschließlich um vermisste Kinder und Jugendliche.

[mouseover]

"© ZDF/ Corporate Design"

Die Motivation der XY-Redaktion war und ist klar: Immer wieder wird bei "Aktenzeichen" nach vermissten Kindern gesucht. Hinter jedem vermissten Kind steht das traumatische Schicksal einer ganzen Familie. 
XY-Moderator Rudi Cerne: "Die Sendung war schon sehr lange in Planung, nicht zuletzt aufgrund der vielen vermissten Kinder. Man denke an den Fall Mirco, dessen Schicksal die ganze Nation bewegt. "Wo ist mein Kind?" ist aber vor allem für die Fälle besonders wichtig, die nicht oder nicht mehr im Blickfeld der Öffentlichkeit stehen. Ich erinnere mich noch sehr gut an die vielen Aufrufe von vermissten Kindern, als ich wegen meines aufgebrochenen Autos im Warteraum der Polizei saß. Alle diese Fälle blieben anonym. Keiner wurde von der Presse aufgegriffen. Das versuchen wir zu ändern.

Neben der filmischen Darstellung der Fälle spricht Rudi Cerne im Studio mit Angehörigen der Vermissten, die sehr dankbar sind, dass sie in ihrer Not nicht alleine gelassen werden. Weitere Themen sind, welche Ermittlungswege die Polizei geht und welche neuen Kriminaltechniken zum Einsatz kommen. 

Ganz wichtig sind die Millionen XY-Zuschauer, die hoffentlich zahlreiche Hinweise geben, um in diese Fälle wieder Bewegung zu bringen. .

Das sind die (bisherigen) Sendetermine und Quoten der XY-Spezialausgaben "Wo ist mein Kind?":
Mittwoch, 30.03.2011 -- Einschaltquote: 5,63 Millionen (17,5 % MA)
Mittwoch, 02.11.2011 -- Einschaltquote: 4,83 Millionen (14,5 % MA)
Mittwoch, 28.11.2012 -- Einschaltquote: 4,99 Millionen (15,7 % MA)
Mittwoch, 05.06.2013 -- Einschaltquote: 4,33 Millionen (15,6 % MA)
Mittwoch, 21.05.2014 -- Einschaltquote: 4,66 Millionen (18,0 % MA)
Mittwoch, 03.06.2015 -- Einschaltquote: 5,02 Millionen (18,8 % MA)
Mittwoch, 29.06.2016 -- Einschaltquote  5,15 Millionen (18,6 % MA) - bei 14-49jährigen 14,4 % MA

Dass solche Schicksalsschläge jeden treffen können, zeigen die Studiogäste: In der ersten Sendung am 30.03.11 begrüßte Rudi Cerne Brigitta Sirny-Kampusch, die Mutter der von 1998-2006 entführten Natscha Kampusch. Am 2. November 2011 kam Romina Power aus Los Angeles in die Sendung. Ylenia Carrisi, die Tochter von Romina Power und Al Bano Carrisi, verschwand 1994 spurlos. Power berichtete, wie sie durch dieses tragische Ereignis zum Buddhismus fand und riet allen Angehörigen: "Gebt nie die Hoffnung auf! Ich weiß, dass "Aktenzeichen XY" von sehr vielen Menschen gesehen wird. Tatsächlich könnte ja auch meine Tochter heute irgendwo auf der Welt leben. Ich möchte mich an andere betroffene Mütter wenden und den Fokus auf ein weltweites Problem richten, das Jahr für Jahr größer wird."  
In der Sendung vom 28. November 2012 war Natascha Kampusch zu Gast. Als 10-jährige wurde sie am 2. März 1998 auf dem Weg zur Schule entführt. 3096 Tage lang hielt der Entührer Wolfgang Priklopil das Mädchen in einem Kellerversteck gefangen. 2006 gelant ihr, im Alter von 18 Jahren, die Flucht: 
"Ich gehe zu 'Wo ist mein Kind?', weil mich das persönlich betrifft.", so Natascha, "Meine Familie sah sich dem Schrecklichsten ausgesetzt, das einer Familie passieren kann. Und so geht es mittlerweile vielen Menschen. Es ist wichtig die Suche nie aufzugeben!".  

In der vierten Sendung am 5. Juni 2013 wurde zum ersten Mal das Thema Kindesentziehung aufgegriffen. Die Zahl der Fälle von Kindesentziehung ins Ausland steigt.. Beispielhaft steht dafür der ergreifende Fall der kleinen Milena (6), die seit April 2011 von ihrem algerischen Vater in dessen Heimat zurückgehalten wird. Auch Christine Kaufmann weiß, was es für eine Mutter bedeutet, von ihren Kindern getrennt zu sein. 1963-1968 war sie mit Hollywoodstar Tony Curtis verheiratet und hat mit ihm die Töchter Alexandra und Allegra. 1972 nahm Curtis seine Kinder nach einem Besuch in London mit in die USA.  Erst Ende 1981, neun Jahre später, kehrten Alexandra und Allegra zu ihrer Mutter nach Deutschland zurück. Im XY-Studio schilderte Christine Kaufmann, wie es ist, neun Jahre lang nicht mit seinen Kindern zusammen leben zu können.

In der Sendung vom 21. Mai 2014 begrüßte Rudi Cerne Michelle Knight (33) aus Cleveland im Studio. 2002 wurde sie (damals 21) von Ariel Castro entführt und 11 Jahre lang in seinem Haus gefangen gehalten. Neben Michelle hatte Castro noch die beiden Frauen Amanda Berry und Gina DeJesus in seiner Gewalt. Am 6. Mai 2013 gelang den drei Frauen die Flucht. Kurz darauf wurde Castro festgenommen, 2013 zu lebenslanger Haft verurteilt. Am 3. September 2013 beging er Selbstmord. Michelle wollte bei „Wo ist mein Kind?“ zeigen, dass man mit Vertrauen in sich und mit enormer Kraft Situationen durchstehen kann, die eigentlich unerträglich sind. Sie sprach über ein schreckliches Martyrium und wollte den Angehörigen im Studio sagen, es ist wichtig, dass ihr nicht aufgebt, Eure Kinder zu suchen. Auch nach vielen Jahren können Menschen wieder auftauchen!

Am  3. Juni 2015 kamen die Eltern von Peggy Knobloch aus Lichtenberg in die 6. XY-Spezialsendung. Auch Christopher James Miles aus Maishofen (Österreich), Lars Mittank aus Marne und Luljeta Tahiri aus Mechernich bei Köln hofften auf die Hinweise der Zuschauer. Über 500 Anrufe gingen zu den Fällen im Studio ein.

Schwerpunkt war das Thema "Ausreißer". Laut BKA erledigen sich rund 50 % der Vermisstenfälle innerhalb der ersten Woche. Jugendliche Ausreißer kehren in den meisten Fällen bald wieder zurück. Die Gründe, warum sie von zuhause weggelaufen sind, sind sehr unterschiedlich: Probleme in der Schule, Liebeskummer, Konflikte mit den Eltern oder im Extremfall auch Alkohol oder Drogen. Für die Eltern beginnt eine furchtbare Zeit der Ungewissheit. Nach anfänglich hohem Interesse fühlen sie sich später allein gelassen. Sie sind für jede Aktivität und Unterstützung bei der Suche nach ihrem Kind dankbar. Auch Simone Blümel (44) aus Thüringen hat diese Situation erlebt: Ihre Tochter Caroline, damalsd 16, lief für 1,5 Jahre von zuhause weg. Im XY-Studio berichteten Mutter und Tochter von dieser Zeit.

[mouseover]

"© ZDF/Jens Hartmann, Volker Corell, Milenko Badzic, Birte Pierskalla, Laura Webb"

 

Termine
  AKTENZEICHEN XY…ungelöst-Spezial: „Wo ist mein Kind?“ mit Rudi Cerneam Mittwoch, 31. Mai, um 20.15 Uhr, LIVE im ZDF[23.05.2017]
Pressetexte
  ROMINA POWER bei XY-SPEZIAL "Wo ist mein Kind?" am 02.11.2011, 20:15 Uhr[21.10.2011]
  Auszug aus dem ZDF Presse-Spezial Aktenzeichen XY...ungelöst - Spezial - Wo ist mein Kind Interview mit dem Trauma-Therapeuten Dr. Georg Pieper[18.03.2011]
  Auszug aus dem ZDF-Presse-Spezial "Aktenzeichen XY..ungelöst - Spezial - Wo ist mein Kind?"Interview mit Brigitta Sirny-Kampusch, Mutter von Natascha Kampusch[11.03.2011]
 zum Archiv
SUCHE
Stichwort eingeben:
NEWSLETTER
E-Mail Adresse: