Presse Partner Preiss
TV KINO STARS ANDERE BUCH/REGIE PRODUZENTEN STAB IMPRESSUM LINKS @

 Kino  So weit die Füsse tragen

Home Feedback

200.000 in SO WEIT DIE FÜSSE TRAGEN


Seit Kinostart am 27.12.2001 sind nach wie vor bundesweit viele Kopien im Einsatz. Ergebnis: bereits über 230.000 Besucher

© Angel Falls/Lübbe
Infos auch unter www.soweitdiefuessetragen.de
Regie: Hardy Martins
Verleih: Angel Falls GmbH
Länge: 158 Min.
mit Bernhard Bettermann, Michael Mendl, Irina Pantaeva, Iris Böhm u.v.a.


Die Hauptdarsteller:
Bernhard Bettermann, Michael Mendl, Irina Pantaeva, Iris Böhm, Anatoly Wladimirowitsch Kotenyov, Hans Uwe Bauer, Antonio Wannek, Stephan Wolf-Schönburg, André Hennicke, Johannes Hitzblech, Hans Peter Hallwachs, Alexander Jefremov, Irina Narbekova u.v.a.


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die wahre Geschichte
, als Abenteuer-Drama verfilmt nach einem "schlichten Tatsachenbericht, der sich spannender liest als jeder Kriminalroman" (Tagesspiegel) und einem der weltweit erfolgreichsten und "großartigsten Abenteuerromane" (Die Welt), erzählt die packende Flucht des deutschen Soldaten Clemens Forell aus dem sibirischen Kriegsgefangenenlager Kap Deschnew.
Vor dem grandiosen Panorama der sibirischen Landschaft schlägt sich Forell durch die vielen Gefahren der Tundra bis nach Persien durch.
Drei Jahre ist er unterwegs – auf Eisenbahnwaggons, mit dem Boot und meist zu Fuß. 14.208 Kilometer legt er zurück. Erst an Weihnachten 1952 kann er seine Familie wiedersehen, die er acht Jahre zuvor für einen schon verlorenen Krieg verlassen musste...


SO WEIT DIE FÜSSE TRAGEN lotet psychisch wie physisch die Grenzen menschlicher Existenz aus. Die Liebe zu seiner Familie, allen voran zu seiner Frau und seinen beiden Kindern und die Sehnsucht nach seiner Heimat sind der Motor des Clemens Forell, an diesen Grenzen nicht zu zerbrechen. Mehrere haben die Flucht vom Ostkap Sibiriens versucht - nur dieser Eine hat es geschafft.

GIB NIEMALS AUF!
steht über Flucht und Leben dieses, mit einem unbändigen, jede Vorstellungskraft sprengenden Willen ausgestatteten Clemens Forell, der uns Kindern und Enkeln seine wahre Geschichte erzählt -
DIE GESCHICHTE UNSERER VÄTER UND GROSSVÄTER.

Übrigens: Clemens Forell stand 1953 - acht Wochen nach seiner Rückkehr - bereits wieder als Reproduktionstechniker in Diensten des Verlegers Ehrenwirth. Weiteres dazu im Presseheft.

Freuen Sie sich auf "...ein überaus beachtliches Stück Kraftkino" (mk Blickpunkt:Film).

WEITERE INFORMATIONEN ZU  So weit die Füsse tragen
Artikel drucken    Artikel drucken
Artikel weiterleiten    Artikel weiterleiten
zurueck    zurück
SUCHE
Stichwort eingeben:
NEWSLETTER
E-Mail Adresse: